IKAZET

Institut für Kommunikation

von Zukunftskonzepten

 

Unsere Blogs

Zu ausgewählten Projekten haben wir spezielle Blogs eingerichtet, auf denen unsere Positionen zur Diskussion stehen:

BLOG
Wir sind Aufbrechende

BLOG
Grundeinkommen und das Recht auf Arbeit

BLOG
Kommunismus. Theorie und Bewegung

BLOG
Grundwerte und Tagespolitik

 


Diskutieren Sie mit uns auch auf

 


 


Navigation

Impressum
 

Unser Anliegen

Große Ideen bewegen unsere Welt.
Viele Personen und Gruppierungen fühlen sich diesen Ideen verpflichtet. Doch obwohl sie im Grundsatz übereinstimmen, scheitert eine Zusammenarbeit zwischen ihnen sehr oft an unterschiedlichen Ziel- und Lösungsansätzen.
Vor diesem Hintergrund sehen wir unsere Aufgabe in zwei Richtungen:

- als Mediator, um kritischen Geistern und Visionären eine Plattform zu bieten, auf denen sie zu einer gemeinsamen Position finden können

- als Publizist, um  die erarbeiteten Positionen in eine für alle Bürger verständliche Sprache zu bringen und nach außen zu tragen

 

Mehr über unsere Projekte erfahren Sie durch Klick auf die untenstehenden Symbole.

 

Bitte informieren Sie sich zuerst über  Ziele und Arbeitsweise 

 

 

Unsere Projektbereiche

 

 

Eigentum
Gemeingut
Gerechtigkeit

Die ins Unmäßige getriebene Kommerzialisierung und Privatisierung aller natürlichen Resourcen und Ideen hat neue Bündnisse geschmiedet. Sie eint, über Parteiengrenzen hinweg, verantwortungsbewusste Bürger aus allen Teilen der Gesellschaft. So bekommt die uralte Frage nach der gerechten Verteilung des Eigentums endlich eine Richtung, die nicht ins Utopistische abzugleiten droht und die selbst die  kommu-nistische Idee konsensfähig macht.  Umso nervöser reagieren die bisherigen Nutznießer der Räuberei. Deren Macht und Einfluss zu begegnen, erfordert besonders sorgfältige Argumentation.

Klima
Umwelt Resourcen

Die wichtigste Frage unserer Zeit - wird die Erde bewohnbar bleiben? - verliert sich zunehmend in Fachdebatten, deren Inhalte kein normaler Mensch mehr versteht. Dazu kommt, dass die Wirtschaft dieses Feld für sich entdeckt hat, und deren Lobby sorgt dafür, dass ökonomische Aspekte in der Argumentation für umweltpolitische Entscheidungen immer öfter die zentrale Rolle spielen. Wir wollen an dieser Stelle klare und fundierte Positionen finden, die nicht - je nach wirtschaftlicher oder politischer Interessenlage - beliebig interpretiert werden können.

Wachstum
und Glück

Die natürlichen und moralischen Grenzen eines Wachstums, wie es bisher definiert wurde, sind erreicht. In dieser Situation ist das Suchen und Finden neuer Lebenskonzepte elementar für unser aller Überleben.
Wie definieren wir Wachstum neu? Wohin führen die Bestrebungen nach Vereinfachung, Entschleunigung und Konsumverzicht? Welche Auswirkungen haben sie auf unsere Gesellschaft, auf Wirtschaft und Arbeitswelt? Kaum ein anderes Gebiet ist spannender und keines bedarf so sehr einer breiten, von allen Bevölkerungskreisen getragenen Diskussion.